Nachdem ich Dir im letzten Blogpost ein paar Tipps für die Auswahl eines Bearbeitungs-Tools gegeben habe, möchte ich Dir heute das kostenlose Programm PhotoScape X etwas näher vorstellen.

Photoscape X kann sowohl auf dem Mac als auch auf Windows-Rechnern verwendet werden. Es ist eine eigenständige Applikation, in der kostenlosen Version sind jedoch einige Features gesperrt. Aber auch die kostenlose Version bietet wirklich schon viele Funktionen, insbesondere wenn Du nicht ganz so komplexe Bearbeitungen vornehmen möchtest. Wenn Du damit erst einmal etwas herumprobierst, kannst Du später bei Bedarf noch aufrüsten und den kostenpflichtigen Teil hinzukaufen. 

PhotoScape X kannst Du Dir hier herunterladen: x.photoscape.org

INSTALLATION VON PHOTOSCAPE

Das Programm kann unter x.photoscape.org heruntergeladen werden und anschließend wie unter Mac bzw. Windows üblich installiert werden. Nach der Installation kannst Du das Programm starten und kommst in solch einen Hauptbildschirm wie im Foto dargestellt.

Im linken Bereich kannst du Ordner verknüpfen und dir die Inhalte anzeigen lassen. Diese kannst Du dann einfach in den Bearbeitungsbereich hinüberziehen.

BASISFUNKTIONEN

Wenn Du ein Bild im Bearbeitungs-Bereich geladen hast, kommst Du über den Button “Bearbeiten” zu den wichtigsten Funktionen:

  • Bild drehen (in 90°-Schritten oder frei)
  • Bild ausrichten
  • Bild zuschneiden
  • Bild horizontal oder vertikal spiegeln
  • Skalieren
  • Zuschneiden (Freistellen)
  • Verschiedene Schwarz-Weiß-Modi
  • HDR

Photoscape X bietet so viele Funktionen, ich kann hier leider nicht auf alle eingehen. Wenn Du noch mehr Informationen möchtest, kannst Du gern direkt bei PhotoScape X auf der Seite nachsehen.

Als Beispiel zeige ich Dir hier die Funktion “Gerade ausrichten”. Das ist der Button mit dem schrägen Quadrat und der gestrichelten horizontalen Linie im oberen Bereich der Basisfunktionen.

Wenn Du diese Funktion anklickst, öffnet sich ein neues Fenster mit Deinem Foto. Über das Foto ist jetzt ein Raster gelegt, so dass Du gut kontrollieren kannst, ob Dein Foto richtig ausgerichtet ist. Du kannst jetzt den Winkel selbst einstellen, indem Du entweder den Schieberegler verschiebst oder aber mit den Pfeiltasten den Winkel veränderst. Ist das Bild korrekt ausgerichtet, kannst du die Funktion mit dem Button Anwenden beenden.

KORREKTUR-FUNKTIONEN VON PHOTOSCAPE X

PhotoScape X bietet unzählige weitere Bearbeitungsfunktionen, wie Du im Menü sehen kannst. Unter anderem auch einige, die Dein Bild automatisch anpassen:

  • Auto-Farbe
  • Auto-Tonwertkorrektur
  • Auto-Kontrast

Wenn Du Dich also nicht mit den Funktionen beschäftigen möchtest, kannst Du über diese Funktionen versuchen, noch mehr aus Deinen Fotos herauszuholen. Meist funktioniert das ganz gut, aber besser ist es natürlich, wenn Du das selbst individuell für Dein Foto machst.

In der Abbildung siehst du selbst, dass es noch sehr viele Funktionen gibt, ein paar möchte ich Dir noch genauer zeigen:

  • Dunst entfernen
  • Tiefen / Lichter
  • Vignette

 

Dunst entfernen

Mit der Funktion “Dunst entfernen” kannst Du Fotos, die irgendwie flach und langweilig wirken, noch retten. Solche Fotos entstehen vor allem, wenn Du am hellen Tage Landschaftsaufnahmen machst und das Licht etwas diesig ist.

Wenn Du diese Funktion wählst, öffnet sich oben rechts ein Bedien-Panel. Dort kannst Du einstellen, wie stark die Funktion greifen soll und wie sehr die Tiefen aufgehellt werden sollen. 

Wenn Du auf den Button Vergleichen klickst, siehst du einen Vorher-Nachher-Vergleich. Das hilft wirklich sehr bei der Beurteilung. Bist Du mit Deinen Einstellungen zufrieden, klickst Du auf Anwenden.

Tiefen / Lichter

Mit der Funktion “Tiefen / Lichter” kannst Du gezielt die dunklen bzw. hellen Bereich Deines Fotos bearbeiten. Du kannst die Tiefen aufhellen oder auch noch dunkler machen und die Lichter ebenfalls. 

Je höher Du zum Beispiel den Regler “Lichter abdunkeln” ziehst, umso weniger weiß erscheinen Deine hellen Bereiche im Foto. Das kannst Du noch verstärken, indem Du den Regler “Weißtöne” ebenfalls herunterziehst. 

Auch hier kannst Du einen Vorher-Nachher-Vergleich machen und musst die Bearbeitung mit Anwenden abschließen. 

Vignette

Mit einer Vignette kannst Du den Fokus in Deinem Foto auf die Mitte Deines Fotos legen, indem Du die Ecken des Bildes dunkler machst. Du kannst sie aber auch heller machen, abwedeln oder nachbelichten. 

Außerdem kannst du einstellen, wie stark der Vignetten-Effekt sein soll. 

Auch hier kannst Du einen Vorher-Nachher-Vergleich machen und musst die Bearbeitung mit Anwenden abschließen.

MINIATUR-FUNKTION

Mit der Miniatur-Funktion kannst Du Deinem Bild diesen Wimmel-Bild-Charakter verleihen – ein kleiner Bereich des Bildes wird “normal” dargestellt, alles andere wird etwas unschärfer dargestellt. Du kannst die Größe und die Position des scharfen Bereichs selbst bestimmen. 

Du findest diese Funktion interessanterweise bei den Basis-Funktionen – da hätte ich sie ehrlich gesagt nicht einsortiert. 

MENÜS FILM, LICHT UND RAHMEN

Die Menüpunkte Film, Licht und Rahmen bieten vielerlei Funktionen, um Deine Fotos mit speziellen Effekten zu versehen. Zum Beispiel kannst Du Strukturen über das Bild legen, spezielle Farb-Effekte anwenden oder einen Rahmen um Dein Foto zeichnen lassen.

Beispielhaft will ich Dir ein paar der Effekte zeigen:

Bokeh-Overlay

Im Menü Licht findest Du auf dem Tab “Lichtklecks” ein Overlay mit gelben Bokeh-Flecken. Wenn Du dieses auswählst und anschließend auf Anwenden klickst, wird dieses Bild über Dein Bild gelegt. Dadurch können sehr nette Effekte entstehen.

Rahmen

Im Menü Rahmen findest Du drei Tabs – Rahmen, Formen und Ränder, die unterschiedlichste Rahmen für Dein Foto anbieten. Du kannst einen runden Rahmen mit einem gepunkteten Hintergrund verbinden oder auch einfach nur einen dünnen Rahmen mit Ornamenten wählen. Es gibt wirklich unzählige Kombinationsmöglichkeiten.

TEXT EINFÜGEN

Natürlich ist es auch möglich, Texte über die Fotos zu legen. Dabei kannst Du aus unterschiedlichen Schriftarten wählen und die verschiedensten Effekte auf den Text anwenden – auch hier gibt es kaum Grenzen!

COLLAGEN

Als letzte Funktion möchte ich Dir die häufig verwendete Collagen-Funktion vorstellen. Diese findest Du ganz oben im Hauptmenü unter Collagen. Du kannst dabei selbst entscheiden, wie viele Fotos Du verwenden möchtest und wie Du die Collage gestalten möchtest. Anschließend ziehst Du nur noch die Bilder in die Collage – fertig!

VIDEO-TUTORIALS FÜR PHOTOSCAPE X

Ich war überrascht, wie viele Funktionen dieses Programm bietet. Manche sind nette Spielereien, manchen mächtige Bearbeitungsmöglichkeiten. Es waren auf jeden Fall viel zu viele, um alle hier ausführlich vorzustellen. Wenn Du noch mehr wissen möchtest, kannst Du auf der Webseite von PhotoScape X in den Videos zu den einzelnen Funktionen stundenlang stöbern.  

Ich wünsche Dir jetzt viel Spaß dabei!

Nicky