Passend zum 1. Advent möchte ich Dir heute zeigen, wie ich in diesem Jahr meine Weihnachtskarten gestalte. Da das Wetter heute sehr regnerisch war, passte das sehr gut in meinen Zeitplan. Hast Du Lust mir über die Schulter zu schauen? Dann los!

 

DAS SETTING

Die Zutaten für meine Weihnachtskarte sind in diesem Jahr: 

  • Ein Dessertteller
  • Etwas Mehl
  • Ein Teesieb
  • Ein paar Zimtsterne und Weihnachtskekse
  • Ein paar Blätter und rote Beeren
  • Ein dunkler Hintergrund
  • Meine Kamera auf einem Stativ

DIE VORBEREITUNGEN UND DAS FOTO

Zunächst habe ich den Dessertteller mittig auf den dunklen Hintergrund (da eignet sich z.B. auch ein Tonkarton) gelegt. Um den Teller herum habe ich Zimtsterne und Kekse platziert. 

Dann habe ich das Mehl mit dem Teesieb um den Teller gesiebt, so dass eine Art Kranz entstand. Im nächsten Schritt habe ich den Teller und die Kekse entfernt und “saubere” Kekse auf den Kranz gelegt. Außerdem habe ich die Blätter und Beeren jeweils in einer Ecke arrangiert. 

So entstand das fertig Foto. Die Kamera war wie oben gezeigt auf einem Stativ montiert, wenn Du keines hast kannst Du aber auch aus der Hand fotografieren. Dabei musst Du nur aufpassen, dass Du nicht verwackelst (kurze Belichtungszeit, hoher ISO-Wert, Blende weit öffnen). Achte darauf, dass die Kamera wirklich rechtwinklig auf den Boden ausgerichtet ist. 

WEITERBEARBEITUNG AUF CANVA.COM

Die eigentliche Gestaltung der Karte habe ich dann auf der Webseite Canva gemacht. Wie Du Dich bei der Plattform anmeldest, habe ich bereits in meinem Kalenderartikel beschrieben. Auf der Startseite wählst Du das Template “Card”. 

Jetzt kannst du aus den von Canva zur Verfügung gestellten Vorlagen wählen. Du wählst eine Vorlage aus, ziehst sie nach rechts in den Arbeitsbereich und kannst dann die einzelnen Komponenten bearbeiten. Ich habe mich heute aber dazu entschieden, ohne Template zu arbeiten. 

Daher habe ich ganz links in den Bereich “Uploads” gewechselt und habe anschließend mein eben erstelltes Foto hochgeladen. 

Nachdem das Foto fertig hochgeladen war, habe ich es nach rechts auf den Arbeitsbereich gezogen. 

Dann bin ich ebenfalls ganz links auf den Tab “Text” gewechselt. Ich habe mir eines der vorgegebenen Layouts ausgewählt und es auf mein Foto gezogen. 

Nun habe ich es noch bearbeitet – die nicht benötigten Teile habe ich gelöscht, ich habe die Farbe der Schrift angepasst, die Größe, habe sie mittig ausgerichtet und den Abstand zwischen den einzelnen Buchstaben etwas erhöht. Abschließend habe ich die Schrift noch mittig in meinen Kranz platziert. 

Fertig! Nun musste ich sie nur noch über den Download-Button als jpg-Datei herunterladen.

Jetzt werde ich die jpg-Datei bei einem Foto-Service als Weihnachtskarte drucken lassen. Weihnachten kann also kommen – wie wirst Du in diesem Jahr Deine Weihnachtskarten gestalten?

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß dabei, sei herzlichst gegrüßt!

Nicky